02.12. 04.12. 05.12. 06.12. 09.12. 12.12. 14.12. 18.12. 20.12.

vorheriger Text nächster Text

Kartoffeln, Brot und DAS Buch... (12.12.2004)
 

Es ist schon wieder Sonntag abend - und da werd ich mal gucken, was ich mir von diesem Wochenende merken konnte: Samstag waren wir in Dublin unterwegs und haben uns den (angeblich) weltgrößten Stadtpark angesehen und heute dann in Dun Laoghaire und Killiney (das ist etwas südlich von Dublin). Das Wetter war leider etwas trüb (aber trocken) deshalb sind auch die Fotos etwas trüb - aber das könnt ihr demnächst selber sehen!

Heute mal einiges über das Essen hier! So richtig traditionell ist (jedenfalls in Dublin) eigentlich nur der "Irish Stew"... Ein Eintopf mit großen Fleischbrocken (Hammel?!?), Kartoffeln, Zwiebeln und einigem Gemüse (den kann man angeblich auch ohne Whiskey kochen) - aber sehr lecker!

Ansonsten gibt's hier im Wesentlichen Kartoffeln! In allen Variationen... Vorwiegend aber als Kartoffelspalten und Pommes. Aber wehe Du sprichst mit einem Iren über das Thema - da reagieren die irgendwie alle gleich und voller Unverständnis ("stimmt doch gar nicht" / "nöööö")... Fakt ist, Du kannst hier überall Kartoffeln kaufen - in jedem Spar Markt (ja, der ist hier an jeder Ecke!) ist eine heiße Theke und dort gibt's Warmes zu Essen! Neben Kartoffeln ist dort auch Hühnchen und anderes Fleisch, teilweise auch Fisch zu haben - aber Kartoffeln werden bevorzugt genommen ;-)

Damit gleich zum nächsten Thema - in jedem Markt gibt's auch frisch gemachte Sandwich(e??)! Mit frischem Salat, Käse, Wurst etc. Was die hier aber gar nicht hinbekommen ist Brot! Selbst das frischeste Brot ist hier labbrig, schlabbrig und ohne jedes Anzeichen von Wärmeeinwirkung (= Kruste). Und das Toastbrot schmeckt genauso! Wenn man also herzhaft in ein solches Sandwich hineinbeißt, dann sollte man in nächster Nähe unbedingt etwas zu trinken haben, um das ganze auch hinunterzubekommen...

 

Im Dubliner Stadtpark ist auch ein Zoo (und zwar der älteste auf der Welt) - und da waren wir auch schon fast drin, allerdings kostete der 14 Euro Eintritt - und wir wollten den ja nicht gleich kaufen... Deshalb haben wir uns gedacht, wir sehen und DAS irische Buch an, das "Book of Kells", welches in der Bibliothek des Trinity College steht oder besser gesagt liegt... Das gab's schon für 6,50 Euro (inclusive Studentenermäßigung)! Allerdings nach meiner Meinung ist das so ziemlich die erste Sehenswürdigkeit in Irland die man sich ohne was zu verpassen ersparen kann!

In dem Buch sind die 4 Evangelien niedergeschrieben und das ganze ist noch kunstvoll verziert und eingebunden. Davor gab's eine Ausstellung, in der einige Bilder erklärt wurden sowie die Herstellungsart - ja und dann lagen in einem weiteren Raum, bei fast kompletter Dunkelheit 4 alte Bücher - boahhh... Ein sehr großer Aufwand... Beeindruckend war danach allerdings die "Old Library" des Trinity College, denn das war eine riesige Halle voll mit uralten Büchern... Leider durfte man nicht Fotografieren - und diesmal standen auch überall Sicherheitsleute rum, deshalb nur hier eine "Postkarte"!