11.01.2005
 

Tschuldigung... Aber ich muss heute nochmal rumjammern über das Wetter - allerdings aus gegebenem Anlass! Gestern war (um auch etwas positives zu sagen) ein Traum-Frühlingstag hier! Etwa 10 Grad, Sonnenschein und nur mäßiger Wind (für die Verhältnisse der letzten Woche) - doch heute weiß ich, dass das nur ein kurzes "durchatmen" war!

Erst fing noch alles sehr gemütlich an. Ich bin heute morgen wie immer in Eiseskälte aufgestanden - und als ich das Haus verließ, hat mich zwar gleich erstmal die erste Windböe fast umgehauen, allerdings war es etwa 5 Grad wärmer als im Haus! Der Himmel war mehr oder weniger blau und voller dahinrasender Wolken - aber dann hat sich das alles etwas gesteigert...

Die Straßenbahn hat es dadurch erstmal außer Gefecht gesetzt und in einigen Teilen von Dublin fiel vorübergehend der Strom aus - ansonsten ist diese Seite von Irland noch halbwegs gut davongekommen, trotz unvorstellbarer Windgeschwindigkeiten! Den Westen hat es ein wenig härter erwischt... In den Nachrichten haben sie Bilder von Galway gezeigt - das wurde von einer Springtide erstmal unter Wasser gesetzt! Hätte ich die Fotos heute gemacht, wäre auf den ersten beiden Reihen ein knapper Meter Wasser zu sehen gewesen... Dazu gabs Hagel und Winde bis 120 m/h (=192 km/h!) - und flächendeckenden Stromausfall.

Diese Winde waren auch der Grund, das es einen leeren Truck von einer Brücke geweht hat (was dem Fahrer passiert ist weiß ich nicht, da ich knapp zu spät eingeschaltet habe - der LKW ist aber etwa 30 m heruntergestürzt)... Anhand der Spuren soll es den Auflieger angehoben und gegen die Brüstung gedrückt haben - bis diese nachgab... Und eine Flut steht der Westküste heute Nacht noch bevor!

Angeblich soll es sich in den nächsten Tagen etwas entspannen - was nicht kompliziert ist, denn viel schlimmer kann's kaum werden! Den einzigen Vorteil den der Wind heute hatte - der war so stark, da hat es schon wieder Spaß gemacht draußen herumzulaufen!

Ansonsten läuft in Irland gerade eine extreme Anti-rauchen Kampagne, mit (um es Vorsichtig zu formulieren) drastischen Kino- und Fernsehspots. Die anderen Spots die hier laufen, handeln vom 20. Januar. Da wird nämlich in ganz Irland die Geschwindigkeit umgestellt - von Meilen auf km/h... Zusätzlich verändern sich auch ein wenig die Tempolimits! Bisher ist die niedrigste Geschwindigkeit innerorts 30 mph - und die wird leicht auf 50 km/h angehoben. Dann gab es im Ort 40 mph - das sind neu nur noch 60 km/h (wem das ein wenig schnell erscheint - es gibt tatsächlich so gut wie keine Straße auf der man das tagsüber fahren könnte)! Und auf der Autobahn (der Einen ;-) kann man jetzt 120 fahren!

...wahrscheinlich das aber auch nur um schneller vor dem Wind abhauen zu können ;-)


zurück