01.02.2005
 

Pünktlich zum Februaranfang melde ich mich mal wieder aus der Ferne! Nachdem ich keine Mühen gescheut habe - und für mein freies Wochenende extra noch eine "Gastautorin" engagiert habe (die hat allerdings auch bis gestern gebraucht, bis sie was geschrieben hat ;-) - schreibe ich jetzt mal wieder etwas!!!

Also wie schon geschrieben - die Ankunft am Donnerstag war auf die Minute pünktlich! Im Gegensatz zu mir (der immer bis zum letzten Koffer warten muss), kam Dana aber schon gleich als Erste dieses Fluges heraus (keine 15 Minuten nach der Landung) - und sogar mit Koffer! Am Freitag habe ich sie dann erstmal auf einen Rundlauf durch Dublin geschickt - und Abends gab's dann die Premiere: Autofahren ;-)

Den Mietwagen gab's am Flughafen - deshalb ging es gleich im Freitag-Abend-Verkehr zurück nach Dublin... Das ganze auf der falschen Seite und auch noch mit Steuer rechts... Und dann noch schalten mit links... Aber zum Glück sind die hier fast alle so träge beim Autofahren, dass das ganz gut funktioniert hat ;-) Das Links-fahren ist nicht so schlimm, auch an das Schalten mit der linken Hand habe ich mich schnell gewöhnt - das einzige Problem was noch da ist, ist die Übersicht über das Auto!

Es war ein kleiner Opel-Corsa (ist irgendwo auch auf einem Foto mit drauf - später ;-) der allerdings ziemlich groß ausfiel. Vorne hatte man gut Platz (sogar in meiner Größe) - und auch Hinten hätte noch einer ganz bequem sitzen können (zwar etwas quer - bei 2 Leuten hinten wär's schon etwas enger)... Allerdings ist die Heckscheibe kaum zu sehen - da 3 riesige Genickstützen im Weg sind ;-) Gefahren ist der super - trotz miesester irischer Straßen und Schlaglöcher!

Wenn ich sage, das einzige Problem ist die Übersicht, dann meine ich damit - man sitzt auf der falschen Seite. Guckt man sich dann das Auto von dort an, wirkt es nach links riesengroß! Und für diese ganze linke Seite fehlt einfach das Gefühl... Ich bin gewöhnt so zu fahren, dass das Auto gut mittig zwischen den Fahrspuren ist (ok - meistens) - und dazu orientiere ich mich immer an der Fahrbahnmarkierung... Fährt man jetzt hier - dann sieht man aus dem Fenster super die Mittelstreifenmarkierung - allerdings versuchte ich unbewusst immer soviel Platz zu lassen, dass mein Auto noch zwischen mich und die Markierung passt (also jetzt das Deutsche) - nur in Irland ist auf der Seite nix vom Auto...

Also freut sich immer der Beifahrer - weil er ganz weit außen sitzt ;-) Achja, rückwärtsfahren und dabei über die linke Schulter blicken ist auch nicht so toll... Alles in allem hat es aber großen Spaß gemacht damit herumzufahren - vor allem weil man schnell damit in entferntere Ecken kommt und dort dann auch fahren kann...

So waren wir am Samstag in der Gegend um "Newgrange", Sonntag sind wir dann durch's "Gebirge" gefahren und gestern dann noch einmal nach Howth - um die einbrechende Nacht über Dublin zu beobachten (nachdem tagsüber eine umfangreiche "Geschäftsbesichtigung" stattfand ;-)

Von allem gibt's wie versprochen sehr schöne Fotos!!! Aber das kann sich aufgrund der Fülle an Bildern wieder ein kleines bischen hinziehen...

 

Für heute möchte ich mit der Empfehlung aufhören, sich den Text von gestern durchzulesen sowie unbedingt auch mal diese Internetseite aufzusuchen und kurz durchzulesen!!!


zurück