<<< Newgrange und Umgebung (29.01.2005) >>>
Von Newgrange sind wir weitergefahren nach Monasterboice - einer Klosteranlage aus dem 5. Jahrhundert - oder besser gesagt einer Ruine... Das liegt sehr einsam und weit draußen und ist nur schwer zu finden. Berühmt ist es für seine Hochkreuze, die bis zu 6 m hoch sind. Der Rundturm im Hintergrund ist Anfang des 20. Jahrhunderts einmal abgebrannt - das ist, was davon noch übrig blieb!
Rundturm mit Hochkreuz und Kirche... Hochkreuz + Dana

Man sieht dort einen alten Friedhof, 2 Kirchenruinen - und die Kreuze! Alles ist ein wenig chaotisch angeordnet - und man weiß irgendwie nie, auf was (oder wem) man gerade steht...

Wie schon gesagt - es ist wunderbar ruhig und weit draußen, sowie ein schön anzusehender Friedhof... Das ganze ist jedoch im Reisführer als eine der 22 Top-Sehenswürdigkeiten angezeigt - und das kann ich absolut nicht bestätigen!!!

Deshalb sind wir auch von dort weiter zur Mellyfont Abbey gefahren - der nächsten Klosterruine aus dem 12. Jahrhundert (mit einer kleiner Randnotiz im Reiseführer ;-)

Mellyfont Abbey I
Mellyfont Abbey II

Dort steigt man aus (jedenfalls im Winter) - und es ist absolut nichts und keiner da! Außer den Ruinen. Man kann also dazwischen langlaufen, auf die Mauern klettern

- alles was man will und keinen stört das (oder das Moos zwischen den Steinen befühlen...)!

Um die Anlage herum sind Felder, ein kleiner Fluss und es führt auch nur eine Mini-Straße dort hin... Allerdings sehen die Ruinen in Rom auch nicht anders aus ;-)))
(und dort kann man nicht ungestört herumwandern...)

... Mellyfont Abbey III
Postkarte - Aus der Luft...